IVD - Immobilienverband Deutschland
Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V.

 

Verband mit traditionsreichen Wurzeln.
Für seine rund 6.000 Mitgliedsunternehmen ist der IVD die standespolitische Interessenvertretung bei Politik, Wirtschaft, Kammern, Presse, Verbänden, Verbrauchern etc. und erster Ansprechpartner in allen berufspolitischen sowie praktischen Fragen.Immobilienmakler, Immobilienverwalter, Finanzdienstleister, Bewertungs-Sachverständige, Bauträger und viele weitere Immobilienberater haben im IVD ihre interessenpolitische Heimat gefunden.

Der IVD ist im Jahr 2004 als Zusammenschluss aus den bis dahin selbstständigen Traditionsverbänden  Ring Deutscher Makler (RDM) und Verband Deutscher Makler (VDM) entstanden.

Was hat der Verbraucher vom IVD?

Der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses ist in der Regel die größte Investition im Leben des Erwerbers. Guter Rat ist dabei unerlässlich. Kompetente Immobilienmakler beraten ihre Kunden umfassend und qualifiziert. Das Management von Immobilien ist eine wichtige Aufgabe während der Bewirtschaftung der Immobilie. Die Immobilienverwalter des IVD sind Spezialisten in diesem Sektor. Wertermittlung als Basis der Immobilienivestition ist das Betätigungsfeld der Gutachter und Wertermittler im IVD. Viele weitere Beratungsleistungen rund um die Immobilie nehmen die Immobilienberater im IVD für Sie wahr. Der IVD verpflichtet seine Mitglieder, regelmäßige Schulungen und Seminare zu besuchen, um immer auf dem aktuellen Wissensstand rund um die Immobilie zu sein.

Um Verbandsmitglied zu werden und das IVD - Siegel führen zu dürfen, müssen eine umfassende Aufnahmeprüfung bestanden und genaue Wettbewerbsregeln eingehalten werden. Außerdem sind alle IVD - Unternehmen speziell versichert. Eine sogenannte Vermögensschaden - Haftpflichtversicherung ist ein Muss für alle Mitglieder. Damit ist das IVD - Logo ein Gütesiegel für Kompetenz und Professionalität. In seinem Leitbild hat der IVD verankert, dass der Verband steht für: "Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienmakler, Verwalter und Sachverständiger". Diesen Gedanken wird der IVD weiter vertiefen und regt die Einrichtung einer Ombudsstelle für den Immobilienmarkt an. Um den Aus- und Fortbildungsinteressen der Mitgliedsunternehmen und aller am Immobilienmarkt tätigen Unternehmen gerecht werden zu können, betreibt der IVD eigene Akademien, die als Ergänzungsschulen staatlich anerkannt sind. An den Studienorten Freiburg und Saarbrücken bieten sie berufsbegleitende Aus- und Fortbildung an, z. B. zum Immobilien-Fachwirt (IHK) oder zum verbandsgeprüften Immobilienmakler/Hausverwalter/Gutachter (IVD).

Das Immobilienwirtschaftsmagazin "AIZ - Das Immobilienmagazin" informiert monatlich über Markt und Trends, Gesetzgebung und Rechtsprechung, Projekte und Objekte sowie über Unternehmensmanagement und Immobilienmarketing. Auch Kunden und Verbraucher finden hier viele interessante Anregungen. Die Zeitschrift können Sie abonnieren unter redaktion@aiz-magazin.de.Geschäftsstellen als AnlaufstationIn 8 Servicepaketen hat der IVD seine Dienstleistungen für die Mitglieder zusammengefasst. Die Bundesgeschäftsstelle des IVD unter Leitung der beiden Rechtsanwälte Sven R. Johns und Hans-Eberhard Langemaack sowie die insgesamt 7 Regionalgeschäftsstellen sind kompetente Anlaufstationen für Anfragen, Vermittlung von Adressen der Immobilienmakler und weiteren Berater im IVD. Dort können Sie auch die Preissammlungen des Verbandes und weitere Publikationen bestellen. Nehmen Sie Kontakt mit dem IVD auf unter: info@ivd.net.

Die Leitidee des IVD ist der wirtschaftliche Interessenausgleich zwischen den am Immobilienverkehr beteiligten Partnern.

Die IVD - Makler und Verwalter, Wertermittler und Berater stellen als neutrale Vermittler zwischen den Interessen der Beteiligten ihr qualifiziertes Wissen zur Verfügung.